Bolivien & Chile
Chile
Peru - Bolivien - Chile
Ecuador / Galapagos

Peru Rundreisen - Juli 2018

Sehr geehrter Herr Mathys,

vielen Dank für die Nachfrage zu unserer Peru Rundreise. Wir haben eine wunderschöne und erlebnisreiche Zeit in Peru verbracht. Dabei haben wir sehr den individuellen Reisekomfort genossen. So reisen wir schon seit einigen Jahren und können diese Art nur empfehlen. Über Ihre Angentur sind wir des Lobes voll. Es hat alles, aber auch wirklich alles perfekt geklappt. Überall, wo wir ankamen, wurden wir schon erwartet, oder es lag eine Nachricht an der Hotel Rezeption, oder wir bekamen einen Anruf. Alle Reiseleiter, egal in welcher Region, sprachen gut englisch, spanisch sowieso, und hatten sehr gute historische und kulturelle Kenntnisse. So konnten wir uns ausgezeichnet verständigen und ich meine Spanischkenntnisse nutzen und auch erweitern. Wir haben viel gelernt, alle haben sich Zeit für uns genommen. Und wir haben nicht nur eine Menge gesehen, sondern auch ein stolzes und freundliches Volk kennengelernt.

Peru Rundreisen - Machu Picchu
Machu Picchu (Foto zVg)

 

Auch die Flexibilität Ihrer Agentur möchten wir lobend erwähnen. Als Beispiel möchte ich unseren Wunsch nennen, dem Fest „Inti Raymi“ vom Balkon eines Restaurants beizuwohnen. Gegen ein verträgliches Entgelt wurde dieser Wunsch kurzfristig realisiert. Und das Fest war sehenswert.

Peru Rundreisen, Inti Raymi Fest in Cusco
Sonnenfest Inti Raymi in Cusco. (Foto zVg)

 

Sehr gut war Ihre Planung für das stufenweise Heranführen an die Höhe, damit alle Ziele gemeistert werden konnten. Dabei war die Wanderung zu den Regenbogen Bergen in ca. 5100 m Höhe ein wirkliches Highlight und auch eine kleine Tortur. Aber, das hatten wir uns ja selbst ausgesucht. Hier möchte ich noch eine Anmerkung machen: Ihr Vorschlag , sich ein Pferd zu mieten, war goldrichtig. Meiner Frau hat es es sehr geholfen. Nicht jeder verträgt unbeschadet diesen Aufstieg.

Peru Rundreisen Regenbogenberge
Unterwegs in Peru. (Foto zVg)

 

Gleiche Anstrengungen mussten wir für das Besteigen des Berges Machu Picchu aufwenden. Aber, dort oben auf ca. 3065 m, ist die Luft nicht so dünn. Ein Atem beraubender Ausblick war der Lohn.

Noch ein Wort zu den von Ihnen ausgesuchten Hotels. Alle waren exzellent, bis hin zum Upgrade für die letzte Nacht, im 5* Hotel Monasterio in Cusco. Dort hätten wir gern noch eine Nacht mehr verbracht.

Gern empfehlen wie Sie weiter.

Rainer und Malanie aus Berlin.