Peru / Süden
Peru / Süden
Peru / Machu Picchu
Peru / Machu Picchu

Beste Reisezeit für Machu Picchu & Cusco in Peru

Beste Reisezeit für Peru und Machu Picchu

Aktualisiert im Januar 2019

 

Reisetipps von Markus Mathys für Machu Picchu, das heilige Tal der Inkas und Cusco in Perú.

 

1. Beste und schlechteste Reisezeit für Machu Picchu
2. Klimatabelle mit Regenrisiko und Temperaturen 
3. Unsere Machu Picchu und Peru-Rundreisen
4. Lohnen sich 1, 2 oder gar 3 Tage in Machu Picchu?
5. Neue Besucherzeiten der Berge in Machu Picchu (Gültig ab Januar 2019)
6. Höhenkrankheit und Machu Picchu - was gilt es zu beachten
7. Ist Höhenangst ein Problem für Machu Picchu?
8. Alternative Reiserouten nach Cusco & Machu Picchu
9. Beste Reisezeit für Trekkings rund um Machu Picchu
10. Reisetipps für Cusco & Heiliges Tal der Inkas
11. Informationen zu den Bahnfahrten nach Machu Picchu
12. Zu welcher Tages- bzw. Jahreszeit es am wenigsten Besucher gibt in Machu Picchu
13. Ticket-Kontrollen in Machu Picchu, was unsere Kunden berichten

 

1. Beste Reisezeit für Machu Picchu: April bis November

Nach über 40 Reisen nach Machu Picchu empfiehlt Ihnen Peruspezialist Markus Mathys in Bezug aufs Klima und der Vegetation als beste Zeit für die Reise nach Machu Picchu die Zeit ab Ende März bis Mitte Mai und von Anfang Oktober bis Mitte November.

In dieser Zeit ist das Klima ausgeglichen, und da es auch Regen gibt, sind die Andenwiesen grün, es wird Landwirtschaft betrieben und viele Blumen und Orchideen in und um Machu Picchu blühen. Da es in dieser Zeit auch mal Regen geben kann, ist es angebracht, zwei Tage für Machu Picchu vorzusehen, dazu mehr weiter unten unter Punkt 4.

Diese soeben beschriebene Reisezeit eignet sich auch hervorragend für eine Reise entlang der Küstenwüste Perus, zum Titicacasee und mit Einschränkungen zum Salzsee von Uyuni und zu den Galapagos-Inseln.

Grundsätzlich aber kann man Machu Picchu das ganze Jahr über besuchen. Im März endet die Regenzeit, und es beginnt die Trockenzeit, die im Oktober, November und Dezember wiederum in die Regenzeit übergeht. Somit kann man sagen, dass von April bis Oktober die Chancen auf gutes Wetter am Machu Picchu gut sind. Von Mai bis September ist das Regenrisiko am Machu Picchu mit ca. 20% am geringsten, in den Übergangsmonaten davor und danach steigt es an bzw. nimmt ab.

Beste Reisezeit Machu Picchu Peru
Sonnenaufgang bei Machu Picchu in der Trockenzeit (Foto: M. Mathys)

 

Schlechteste Reisezeit für Machu Picchu: Januar und Februar

Vom Klima her ist die „schlechteste“ Reisezeit im Januar und Februar, viel Regen und dadurch teilweise Behinderungen auf Straßen und Schienen sind die Folge davon. In der Regenzeit muss praktisch täglich mit Regen gerechnet werden, das Regenrisiko steigt auf 80 bis 90%. Nicht so toll sind auch lokale Feiertage und Schulferien, da dann jeweils sehr viele Peruaner und Reisende aus angrenzenden Ländern nach Cusco und Machu Picchu reisen. Hauptschulferien in Peru und den angrenzenden Ländern sind von Weihnachten bis Ende Februar. Einen großen Ansturm auf Machu Picchu gibt es zu Ostern und am Nationalfeiertag von Peru rund um den 28. und 29. Juli. Darüber hinaus ist Machu Picchu wie auch Cusco in der Woche vor dem Sonnenfest, dem Inti Raymi, ab dem 18. bis 24. Juni sehr voll und gut besucht. Im Juli und August, wenn in Europa und den USA Schulferien sind, ist Machu Picchu ebenfalls sehr gut besucht. Unter Punkt 11 finden Sie weitere Informationen rund um das Thema, wann gibt es viele bzw. weniger viele Besucher in Machu Picchu.

 

Beste Reisezeit Machu Picchu - Nebel im März
Früh morgens in der Regenzeit, Machu Picchu mit Nebel überzogen 
(Foto: M. Mathys)

 

Wo liegt Machu Picchu - Höhe & Klima

Machu Picchu liegt im Einflussbereich der Anden und des Amazonasbecken auf 2450 m. ü. M., daher kann es hier das ganze Jahr über Regen, Wolken und Nebel geben. Das Klima rund um Machu Picchu ist das ganze Jahr über feucht-warm, typisch für den subtropischen Bergnebelwald am Abhang der Anden zum Tiefland des Amazonas.

 

2. Temperaturen in Machu Picchu und Cusco mit Klimatabelle

Da Machu Picchu auf „nur“ 2450 m ü. M. liegt, fallen die Temperaturen nicht unter null Grad. Im Gegenteil, so kalt, wie viele denken, ist es rund um Aguas Calientes und Machu Picchu nicht. Die hier wachsenden Bananen, Avocados und andere tropische und subtropische Früchte sind Zeugen davon. Das Klima rund um die Inkastadt kann man am besten mit feucht-heiß beschreiben. Bei Regen kann es dennoch bis auf 10-12 Grad abkühlen, bei starker Sonneneinstrahlung wird es aber oft weit über 20 Grad warm. Auf den Trekkings in höheren Lagen wird es der Höhe wegen entsprechend kälter, in der Nacht können dann schon mal Temperaturen unter null erreicht werden. Die Sonneneinstrahlung in der Trockenzeit ist sehr stark – guter Sonnenschutz und viel trinken ist unverzichtbar, Schatten gibt es praktisch keinen! 

Klimatabelle Beste Reisezeit für Cusco und Machu Picchu in Peru

 

Ausgangspunkt einer Reise nach Machu Picchu

Ausgangspunkt für eine Reise nach Machu Picchu ist die Stadt Cusco, einer der schönsten Städte in Südamerika, auf 3460 m.ü.M. Täglich gibt es Bahnverbindungen, mehr dazu weiter unten, von und nach Machu Picchu. Unter Punkt 15 finden Sie weitere Informationen zu den verschiedenen Bahngesellschaften und Klassen von und nach Machu Picchu.

 

Beste Reisezeit für Cusco, Machu Picchu, Inka Trail und das heilige Tal der Inkas
Cusco auf 3460 m. ü. M., eine der schönsten Städte Südamerikas (Foto: M. Mathys)

 

Erlebnisreisen Markus Mathys

Der Reiseservice von Markus Mathys richtet sich an anspruchsvolle Individualisten aus der Schweiz, Deutschland und Österreich, die bewusst eine persönliche, kompetente und ortskundige Beratung und Betreuung suchen.

 

Heute mit Sitz in der Schweiz, führte Markus Mathys, verheiratet mit einer Peruanerin, sein Reiseunternehmen über zehn Jahre in Lima / Peru.

 

Hinter den Erlebnisreisen von Markus Mathys steht ein Netzwerk renommierter lokaler Reiseagenturen. Alle Leistungen werden direkt vor Ort zu fairen Preisen bei den jeweiligen Veranstaltern gebucht und organisiert.

 

SuedamerikaReisen.com GmbH ist Mitglied im Reisebüroverband der Schweizer Reisebranche (STAR). Alle Kundengelder sind bei Swiss Travel Security (STS) versichert.

 

3. Machu Picchu und Peru-Rundreisen

Hier die Ideen und Vorschläge von Markus Mathys für eine Reise durchs südliche Peru und nach Machu Picchu. Alles kann individuell nach Wunsch, Budget und der jeweiligen Reisezeit angepasst organisiert werden. Gerne berät Sie Markus Mathys persönlich.

 

Budget-Rundreise durch Peru

Für alle, die mit etwas kleinerem Budget reisen, empfiehlt sich die Rundreise Peru fürs kleine Budget. Hier reisen Sie in wechselnden internationalen Reisegruppen, die jeweils in englischer und/oder spanischer Sprache geführt werden. >>>

 

Klassische-Rundreise durch Peru

Bei der klassischen Rundreise durch Peru sind Sie teilweise privat mit eigenem Fahrer und Reiseleiter unterwegs. Für einige längere Überlandfahrten benutzen Sie öffentliche Reisebusse oder Gruppentouren in grösseren Bussen. Machu Picchu besuchen Sie hier mit einem lokalen Reiseleiter aus Aguas Calientes.  >>>

 

Komfort-Rundreise durch Peru

Die Komfort-Rundreise durch Peru ist für alle gedacht, die gute Hotels wünschen und gerne etwas langsamer reisen, um so noch etwas mehr zu geniessen und zu erleben. Hier sind Sie auf der ganzen Reise mit privatem Reiseleiter und Fahrer unterwegs. Einzige Ausnahme ist der Besuch der kleinen privaten Insel Suasi im Titicacasee. >>>

 

Luxus-Rundreise durch Peru

Für unsere Kunden mit höchsten Ansprüchen hat Markus Mathys die Luxusrundreise durch Peru entworfen. Hier sind Sie – wie auf der Komfortreise durch Peru – mit privatem Reiseleiter und Fahrer unterwegs. Ausnahme ist der Besuch im Hotel Titilaka am Titicacasee, hier schliessen Sie sich einer kleinen Reisegruppe des Hotels an. Auf der Machu-Picchu-Reise werden Sie hier von einem Reiseleiter aus Cusco begleitet. >>> 

 

Reisebaustein Inkaterra Machu Picchu

Für alle, die Machu Picchu nicht nur einmal besuchen möchten, hat Markus Mathys eine Machu-Picchu-Reise erstellt, bei der Sie die Ruinenstadt zweimal besuchen. Zusätzlich übernachten Sie auf dieser Reise nach Machu Picchu, aus Sicht von Markus Mathys, im schönsten Hotel in Machu Picchu, nämlich im Inkaterra Machu Picchu Pueblo Hotel. >>>

 

Reiseberatung durch Markus Mathys

  • Wie gestalte ich meine Reise auf sinnvolle Art?
  • Wie setze ich Zeit und Geld am besten ein?
  • Was lässt sich wie am besten kombinieren?
  • Wie sieht es mit der Sicherheit aus?
  • Was geht auf eigene Faust, wo brauche ich einen Reiseleiter, Fahrer usw.

Es gibt viele Fragen rund um eine Individualreise in der besagten Region in Südamerika. Lassen Sie sich von Markus Mathys persönlich beraten und profitieren Sie so von seiner großen Reise- und Lebenserfahrung und den guten Kontakten vor Ort.

 

4. Genügend Zeit für Machu Picchu - lohnen sich 1, 2 oder gar 3 Besuche?

Da Regen und Nebel in Machu Picchu das ganze Jahr über nie ganz ausgeschlossen werden können, haben Sie bei uns die Möglichkeit, die Länge des Besuchs in Machu Picchu auf mehrere Tage auszudehnen. So können Sie auf Wunsch bis zu drei oder noch mehr Tagen in Machu Picchu verbringen. Die bisher längste Reise nach Machu Picchu durften wir für zwei Kunden aus Berlin organisieren. Lesen Sie hier das Kundenfeedback dieser Peru-Reise mit 4 Tagen Aufenthalt in Machu Picchu.

Aus Sicht von Markus Mathys ist es toll, wenn man nach einem ersten Besuch zusammen mit einem erfahrenen Guide einen weiteren Tag Zeit hat, um die imposante Landschaft, in der sich die Ruinenstadt von Machu Picchu befindet, auf eigene Faust zu erkunden. Wer gerne wandert, dem sei eine Wanderung auf einen der Berge in Machu Picchu sehr empfohlen. In den Monaten, in denen das Regenrisiko erhöht ist, ist es generell angebracht, zwei Tage in Machu Picchu zu verbringen.

 

Machu Picchu am Morgen oder am Nachmittag?

Machu Picchu kann am Morgen ab 06:00 Uhr bis am Nachmittag um 17:30 Uhr besucht werden. Am frühen Morgen wollen alle, die in Machu-Picchu-Dorf (Aguas Calientes) übernachten, möglichst mit den ersten Bussen hoch nach Machu Picchu, daher gibt es am Morgen zum Sonnenaufgang schon relativ viele Besucher und lange Wartezeiten für den Bus und beim Eingang  nach Machu Picchu. Ab 10:00 Uhr kommen dann die Züge mit den Tagestouristen für den Nachmittag aus Cusco (Poroy), somit sind zwischen 10:00 und ca. 15:00 Uhr die meisten Besucher in Machu Picchu.

Das Licht zum Fotografieren ist am späteren Nachmittag wie am Morgen früh sehr gut. Der Nachteil des Nachmittags ist, dass man dann eine Wanderungen auf einen der beiden Berge Montaña Machu Picchu oder Huayna Picchu nicht mehr machen kann. Die Regenwahrscheinlichkeit ist am Nachmittag ab 14:00 Uhr wie am Morgen bis gegen 10:00 Uhr estas größer als über den Mittag. Wenn es an Regentagen aufreißt, dann meistens über den Mittag zwischen 10:00 und 14:00 Uhr.

 

Neue Besucherzeiten für Machu Picchu

Seit dem 1. Januar 2019 gelten diese neuen Besucherzeiten für Machu Picchu.

 

Machu Picchu Hochwasser im März

Urubamba-Fluss bei Machu Picchu mit Hochwasser fotografiert im März (Foto M. Mathys)

 

5. Besteigung des Huayna Picchu

Die Wanderung auf den 2720 m. ü. M. hohen Berg «Huayna Picchu», auf Deutsch «junger Berg», ist zusammen mit dem viertägigen Camino Inka, dem Inka-Trail, die bekannteste Wanderung innerhalb des Nationalparks Machu Picchu. Es handelt sich hierbei um den markanten Bergzacken hinter der Ruinenstadt von Machu Picchu. Da es auf dem Gipfel nicht unbeschränkt Platz gibt, wie auch für den Auf- und Abstieg, ist die Teilnehmerzahl für diese Wanderung begrenzt. Aus diesem Grund muss der Zugang zum Huayna Picchu im Voraus reserviert und bezahlt werden. In der Hochsaison empfiehlt es sich, die Tickets für den Huayna Picchu mindestens drei Monate im Voraus zu kaufen.

Aktuell können wir Ihnen den Zugang zum Huayna Picchu zwischen 7:00 und 8:00 Uhr sowie zwischen 10:30 und 11:30 Uhr in eine Reise mit einschliessen. Eintrittskarten für Machu Picchu müssen für einen Besuch des Huayna Picchu um 6:00, 7:00 oder 8:00 Uhr gekauft werden. Die Eintrittskarten für den Huayna Picchu sind auf 200 Personen pro Eintrittszeit limitiert (insgesamt 400 Personen pro Tag).

Welche der beiden Zeiten sich besser eignet, hängt von der jeweiligen Reisezeit und dem restlichen Programm in Machu Picchu ab. Wichtig: Die Wanderung ist nur für trittsichere und schwindelfreie Personen geeignet. Ausserdem ist gutes Schuhwerk mit rutschsicheren Sohlen zu empfehlen. Der Aufstieg zum Gipfel des Huayna Picchu dauert mit Pausen zum Fotografieren etwa eine Stunde.

Beste Reisezeit Huayna Picchu
Berg Huayna Picchu (Foto: M. Mathys)

 

Besteigung des Bergs von Machu Picchu

Im Rücken der Ruinen von Machu Picchu befindet sich der gleichnamige Berg von Machu Picchu, bekannt unter dem Namen "Montaña Machu Picchu" auf Deutsch alter Berg. Dieser Berg mit einer Höhe von 3080 m. ü. M. kann ebenfalls bestiegen werden, und auch hier muss der Zugang im Voraus reserviert und gekauft werden. Da dieser Berg weniger bekannt ist, ist die Nachfrage geringer und so die Verfügbarkeit höher.

Aktuell können wir Ihnen den Zugang zum Berg Machu Picchu zwischen 7:00 und 8:00 Uhr oder zwischen 9:00 und 10:00 Uhr in eine Reise mit einschliessen. Der Eintritt nach Machu Picchu muss für einen Besuch des Bergs Machu Picchu um 6:00, 7:00 oder um 8:00 Uhr vorgesehen werden. Die Zugänge zum Berg Machu Picchu sind auf 200 Personen pro Eintrittszeit limitiert (insgesamt 400 Personen pro Tag).

Welche der beiden Zeiten besser geeignet ist, hängt, wie beim Berg Huayna Picchu, von der jeweiligen Reisezeit und dem restlichen Programm in Machu Picchu ab. Die Wanderung ist hier anstrengender als die zum Huayna Picchu. Die Aussicht vom Gipfel ist bei schönem Wetter faszinierend und unvergesslich. Auf der einen Seite sieht man die Gletscher der Sierra Urubamba, auf der anderen Seite, tausend Meter weiter unten im Tal, den Fluss Vilcanota, wie er in Richtung Amazonastiefland fliesst; führt er Hochwasser, hört man ihn vom Gipfel aus rauschen. Auch für diese Wanderung gilt, dass sie nur für trittsichere und schwindelfreie Personen geeignet ist, daher ist gutes Schuhwerk mit rutschsicherer Sohle zu empfehlen. Der Aufstieg zum Gipfel des Bergs Machu Picchu dauert mit Pausen zum Fotografieren zwischen anderthalb und zwei Stunden.

Besteigung Berg Machu Picchu
Blick von den Ruinen von Machu Picchu auf den Berg Machu Picchu  (Foto: M. Mathys)

 

Besteigung des Putukusi

Gegenüber von Machu Picchu liegt der Berg Putukusi (Glücksberg). Dieser ist von den drei Bergen bei Machu Picchu der am schwierigsten zu besteigende Berg, die letzten Jahre über war der Zugang wegen eines Erdrutsches verschüttet. Auf der Studienreise im April 2016 hat sich Markus Mathys direkt vor Ort bei der Verwaltung von Machu Picchu rund um den Putukusi erkundigt. Leider ist der Weg hinauf zum Putukusi weiter blockiert, wann die Reparaturarbeiten beginnen, ist bis auf Weiteres nicht bekannt - schade um den tollen Blick auf Machu Picchu vom Putukusi.

Putukusi bei Machu Picchu
Berg Putukusi (Foto: M. Mathys)

 

6. Höhenkrankheit und Machu Picchu - was gilt es zu beachten

Machu-Picchu-Dorf auf 2.000 m. ü. M. und die Ruinen von Machu Picchu auf 2.450 m. ü. M. bereiten in der Regel keine grösseren Probleme in Bezug auf die Höhenkrankheit. Wer eine Wanderung auf einen der Berge in Machu Picchu unternimmt, der wird speziell beim Aufstieg zum Berg Machu Picchu auf 3080 m. ü. M. die Höhe spüren. Ebenso sieht es bei Cusco auf 3.460 m. ü. M. aus, hier muss man schon mehr Vorsicht walten lassen. Wer ein Trekking rund um Machu Picchu plant, der muss sich noch besser an die Höhe akklimatisieren. Wichtig ist, dass man neben dem richtigen Reisetempo auch die richtige Route wählt. Nicht jeder Reisende hat die gleichen Voraussetzungen. Bei einer Reiseberatung bespricht Markus Mathys dieses Thema sorgfältig mit allen Reiseinteressierten. Wussten Sie z.B., dass man nach Machu Picchu direkt aus Lima an einem Tag anreisen kann? Je nach Reiseroute, Budget und Zeit, die man zur Verfügung hat, kann das Sinn ergeben. Wer per Inlandsflug von Lima – die Stadt liegt direkt am Pazifik – in einer Stunde nach Cusco auf 3460 m. ü. M. anreist, der sollte besonders vorsichtig sein und genügend Zeit für die Akklimatisation einplanen. Ein so grosser Höhenunterschied in so kurzer Zeit ist für den Körper stets eine Herausforderung!

 

Grundsätzlich - Vorsicht mit der Höhe!

Wichtig ist, dass das Herz-Kreislauf-System in Ordnung ist. Es ist sinnvoll, sich vor einer Peru-Reise von einem Arzt untersuchen zu lassen. Probleme bereiten in der Höhe starkes Übergewicht und übermässiger Alkohol- und Tabakkonsum. Einfach gesagt, alles, was unten nicht gut ist, ist in der Höhe noch schlechter. Für Machu Picchu und speziell für das Trekking in der Region sollten die Gelenke es zulassen, mehrere Stunden auf Treppen gehen zu können. Die Inkatreppen sind teilweise hoch und steil. Mit einer guten Beratung und entsprechender Routenplanung können vielfach Probleme mit der Höhe zwar nicht ausgeschlossen aber zumindest vermindert werden.

Als Reiseleiter in den Anden von Peru und Bolivien hat Markus Mathys vieles rund um die Höhenkrankheit von lokalen Ärzten gelernt. Lesen Sie daher hier diese Reisetipps von Markus Mathys:

 

7. Ist Höhenangst ein Problem für einen Besuch von Machu Picchu?

Ein gewisses Mass an Schwindelfreiheit ist für den Besuch von Machu Picchu erforderlich. Wer Höhenangst hat, möge bitte vor der Tour durch Machu Picchu den Reiseleiter darüber informieren, damit dieser die richtige Route durch die Ruinenstadt wählen kann. Wenn Sie Höhenangst haben, sollten Sie nach Möglichkeit keine Gruppentour durch Machu Picchu buchen. Auf "klassischen" Besichtigungstour durch Machu Picchu geht es an einigen exponierten Stellen vorbei, diese können auf einer privaten Tour teilweise umgangen werden. Für eine Besteigung der beiden Berge Machu Picchu und Huayna Picchu sollte man schwindelfrei und trittsicher sein. Bei Höhenangst unbedingt Markus Mathys bei der Reiseberatung darauf ansprechen.

 

Sonnenaufgang Machu Picchu beste Reisezeit Intipunku
Blick vom Sonnentor Intipunku auf Machu Picchu und Teile der Serpentinenstrassen Aguas Calientes - Machu Picchu. (Foto M. Mathys)

 

Hotel in Aguas Calientes (Machu-Picchu-Dorf)

Wer Machu Picchu mehrmals besuchen möchte der muss vor Ort in Aguas Calientes übernachten. Das Angebot an Hotels ist gross, gute Hotel gibt es jedoch nur wenige. Das speziellste und wohl auch schönste Hotel ist das "Inkaterra Machu Picchu Pueblo Hotel". Gerne berät Sie Markus Mathys rund um das aktuelle Angebot an Hotels vor Ort in Machu Picchu.

Hotel Machu Picchu Pueblo von Inkaterra in Aguas Calientes
Eines der Restaurants des "Machu Picchu Pueblo Hotels"- in Aguas Calientes (Foto: M. Mathys)

 

8. Alternative Reiserouten nach Cusco und Machu Picchu

Ziel unserer Reisen ist es, Ihnen alternative Touren und Reiserouten rund um Cusco und Machu Picchu zu offerieren. Sicher kann man dem grossen Touristenstrom rund um Machu Picchu nicht ganz aus dem Weg gehen, es gibt aber immer noch Alternativen, wie man es auf ein erträgliches Mass reduzieren kann; etwas mehr Zeit ist jedoch Voraussetzung dafür. Darüber hinaus ist eine private Tour mit privatem Reiseleiter sehr von Vorteil. So kann eine Reise nach Machu Picchu Ihren Möglichkeiten und Wünschen angepasst werden. Bei Touren in internationalen Reisegruppen, wie z.B. auf der Peru-Reise fürs kleine Budget, sind die Möglichkeiten begrenzt, einzig mehr Zeit zur freien Verfügung kann in eine solche Reise eingebaut werden. Bei einer privaten Reise mit privatem Reiseleiter sind die Möglichkeiten für alternative Reiserouten grösser – gerne gibt Markus Mathys bei einer Reiseberatung Auskunft rund um die verschiedenen Möglichkeiten, die wir Ihnen für Ihre Reise nach Machu Picchu anbieten können. 

Wer Peru wirklich auf alternativen Reiserouten erleben will, dem empfiehlt Markus Mathys eine Reise nach Nordperu. Hier finden Sie Informationen und Reisetipps zur besten Reisezeit für eine Reise nach Nordperu. Wer nicht nach Nord- oder auch Zentralperu reisen kann/möchte, der kann ab Lima via Huancayo, Ayacucho und Abancay nach Cusco reisen. Eine solche Reise können wir Ihnen mit privatem Fahrzeug und Fahrer individuell erstellen. Ebenfalls möglich ist eine Reise via Nazca nach Cusco, eine Fahrt über Huancayo ist jedoch landschaftlich schöner und beeindruckender – Fazit: Es gibt viele Wege nach Cusco und Machu Picchu! Hier der Link zum Reisebaustein Auf dem Landweg von Lima nach Cusco, Nazca und zurück nach Lima.

 

9. Beste Reisezeit für Trekkings rund um Machu Picchu

Für Trekkings rund um Cusco und Machu Picchu ist es ratsam, sich eine Zeit zwischen April und Oktober auszusuchen. Der klassische Inka-Trail nach Machu Picchu wird im Februar für Unterhaltsarbeiten jeweils ganz geschlossen. Wer ein Trekking plant bei dem man in Höhenlangen von über 3500 m. ü. M. übernachtet, der muss im Juni, Juli und August mit sehr kalten Nächten, vielfach unter dem Gefrierpunkt rechnen. Als beste Reisezeit für Trekkings nach Machu Picchu empfiehlt Ihnen Markus Mathys die Monate April und Mai und danach September und Oktober.

 

Beste Reisezeit für den Inka Trail nach Machu Picchu in Peru
Unterwegs auf dem Inka-Trail (Foto: zVg)

 

Unsere Trekkings ab Cusco nach Machu Picchu

Unsere Trekkings nach Machu Picchu und Choquequirao finden Sie unter Reisebausteine -> Trekkings ab Cusco

 

Beste Reisezeit für Cusco und das heilige Tal der Inkas

Alle Reisen nach Machu Picchu beginnen und enden normalerweise in der Stadt Cusco auf 3460 m ü. M. Da Cusco gute 1000 m höher gelegen ist als Machu Picchu, sind die Durchschnittstemperaturen in Cusco ca. 8 bis 10 Grad tiefer als in Machu Picchu. Das Wetter ist in Cusco beständiger als in Machu Picchu, das heißt, wenn es in Machu Picchu regnet, kann es in Cusco sonnig sein, der umgekehrte Fall ist eher selten. Ähnlich wie in Machu Picchu ist auch in Cusco die beste Reisezeit von März bis November. Von Mai bis September herrscht in Cusco Trockenzeit, Regen ist zu dieser Jahreszeit eher selten, ein Gewitter ist aber immer möglich. In dieser Jahreszeit fallen die Tages- und Nachttemperaturen stark, am Tag kann es in der Sonne weit über 20 Grad warm werden. In den Nächten mit wolkenlosem Himmel fallen die Temperaturen vielfach unter null Grad.

 

Grosse Temperaturschwankungen

Diese großen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht in Zusammenhang mit der Höhe können zusätzlich müde machen.  Vor Erkältungen und Husten sollte man sich zu dieser Jahreszeit besonders gut schützen, dies gilt für die gesamten Anden von Peru und Bolivien. Die Luft in der Trockenzeit ist sehr trocken und vielfach staubig, Reisende mit sensiblen Augen sollten Augentropfen mit im Gepäck haben. März und April sowie Oktober und November sind Monate, in denen es von der Trockenzeit in die Regenzeit bzw. umgekehrt wechselt. Die Tages- und Nachttemperaturen sind ausgeglichener, jedoch muss hin und wieder mit Regen gerechnet werden.

 

10. Reisetipps für Cusco & Heiliges Tal der Inkas

Es gibt viel zu entdecken rund um Cusco und im heiligen Tal der Inkas. Hier einige Reisetipps für Besuche die sich besonders lohnen.

Beste Reisezeit für Cusco in Peru
Cusco in Peru im April (Foto: M. Mathys)

 

Mutterstein von Cusco

Neben den vielen kolonialen Kirchen gibt es in Cusco noch einige Mauern aus der Zeit der Inkas. Am berühmtesten ist die Mauer mit dem 12-eckigen "Mutterstein von Cusco". Auf einer Stadtbesichtigung besuchen Sie diesen fein bearbeiteten Stein von Cusco.

Beste Reisezeit für Cusco und Machu Picchu - Mutterstein von Cusco.
12-eckiger Mutterstein von Cusco (Foto: M. Mathys)

 

Saqsaywaman

Die grössten Steine die die Inkas je bewegt haben befinden sich etwas ausserhalb von Cusco in Saqsaywaman. Alle, die unsere City-Tour in Cusco buchen, werden diese imposanten Steinmauern besuchen.

Beste Reisezeit für Cusco und Machu Picchu - Saqsaywaman.
Saqsaywaman Cusco / Peru (Foto: M. Mathys)

 

Heiliges Tal der Inkas - Pisac

Das heilige Tal der Inkas liegt zwischen Cusco und Machu Picchu. Wer gerne etwas wandert, dem empfiehlt Markus Mathys eine Wanderung durch die Ruinen von Pisac. Diese Inka-Ruinen sind etwas weniger besucht als die Inka-Ruinen von Ollantaytambo, landschaftlich aber ebenfalls sehr schön gelegen. Ideal ist auch, sich hier etwas vorzubereiten auf den Inka-Trail nach Machu Picchu. Außerdem gibt es an verschiedenen Wochentagen einen interessanten Markt in Pisac, besonders hervorzuheben ist der Sonntagsmarkt.

Beste Reisezeit für Cusco und Machu Picchu - Pisac.
Pisac Dorf und Ruinenanlage (Foto: M. Mathys)

 

Moray

Wer von Cusco via Chincheros in Richtung heiliges Tal der Inkas fährt, der kommt mit einem kleinen Umweg bei den Inka-Ruinen von Moray vorbei. Auch hier wartet eine schöne und eindrückliche Wanderung (Spaziergang), die das ganze Jahr über gut begangen werden kann. Die Ruinen selbst dürfen jedoch nicht mehr begangen werden.

Beste Reisezeit für Cusco und Machu Picchu - Moray
Ruinenanlage von Moray (Foto: M. Mathys)

 

Maras

In der Trockenzeit von April bis Oktober lohnt sich der Besuch bei den Salzpfannen von Maras. In dieser Zeit wird hier weiter aktiv Salz abgebaut. Ein Besuch von Maras lässt sich ideal mit einem Besuch bei den Inka-Ruinen von Moray kombinieren.

Beste Reisezeit Peru - Maras
Salzgewinnung bei Maras im heiligen Tal der Inkas (Foto: zVg)

 

Sky Lodge

Es gibt viele Hotels rund um Machu Picchu und dem heiligen Tal der Inkas, die speziellste Unterkunft ist aber sicherlich die Sky Lodge im heiligen Tal der Inkas: 300 m über dem Tal an der Felswand übernachten. Markus Mathys hat die Sky Lodge auf seiner Studienreise im April 2016 kurz besucht. Interessant für alle, die etwas Außergewöhnliches suchen. Für einen Besuch hier in den Felsen empfieht es sich, in der Trockenzeit zu reisen. Gerne beräht Sie Markus Mathys rund um die verschiedenen Programme, die die Sky Lodge anbietet.

Sky Lodge beste Reisezeit
Sky Lodge - (Foto: M. Mathys)

 

11. Informationen zu den Bahnfahrten nach Machu Picchu

Von Cusco nach Machu Picchu reist man in der Regel mit der Bahn. Seit über zehn Jahren ist jedoch der Bahnhof San Pedro im Zentrum von Cusco nicht mehr in Betrieb. So muss die erste Strecke also über die Strasse bewältigt werden. In der Trockenzeit gibt es Züge ab Poroy, etwa 20 Minuten ausserhalb von Cusco gelegen, und ab dem Ort Ollantaytambo im Heiligen Tal der Inkas. In der Regenzeit wird die Verbindung nach Poroy eingestellt. Bei Hochwasser wird der Bahnverkehr von und nach Machu Picchu teilweise oder ganz eingestellt, dies passiert in der Regel so alle ein oder zwei Jahre ein oder zwei mal, meist jeweils fü ein oder zwei Tage. Wenn die Bahntrassen beschädigt werden, dauert der Unterbruch jeweils länger. Im 2008 wurde bei Hochwasser die Bahntrasse stark beschädigt und so war Machu Picchu über 3 Monate nicht mehr erreichbar.

  • Ollantaytambo - Machu Picchu Dorf (Aguas Calientes) Fahrzeit ca. 90 Minuten (Änderungen vorbehalten)
  • Poroy - Ollantaytambo - Machu Picchu Dorf (Aguas Calientes) Fahrzeit gut 3 Stunden (Änderungen vorbehalten)

 

PERU RAIL & INKA RAIL

Für Ihre Reise nach Machu Picchu arbeiten wir mit mit den beiden Bahngesellschaften PERU RAIL und INCA RAIL zusammen. Alle Fahrten von und nach Machu Picchu sind immer mit Sitzplatzreservierung.

 

HIRAM BINGHAM - Luxusklasse der Peru Rail

Der Luxuszug „Hiram Bingham“ bietet die teuerste und luxuriöseste Bahnfahrt nach Machu Picchu.

Beste Reisezeit Machu Picchu - Bahnfahrt Hiram Bingham Luxuszug
Hiram-Bingham-Luxuszug für eine sehr spezielle Machu Picchu Reise (Foto: Peru Rail)

 

Beste Reisezeit für Machu Picchu - Bahnfahrt mit dem Hiram Bingham nach Machu Picchu
Hiram-Bingham-Luxuszug für eine Machu Picchu Reise (Foto: Peru Rail)

 

Beim „Hiram Bingham“ gibt es in der Hochsaison täglich eine Hin- und Rückfahrt. In der Nebensaison fährt er nicht jeden Tag.

Hiram Bingham Luxuszug nach Machu Picchu - Essen und Getränke
Hiram-Bingham-Luxuszug nach Machu Picchu (Foto: Peru Rail)

 

Unterwegs werden im „Hiram Bingham“ Getränke und eine Mahlzeit serviert, Essen und Getränke sind im Reisepreis eingeschlossen. Eine ganz exklusive Machu Picchu Reise erwartet Sie hier.

Hiram Bingham Luxuszug nach Machu Picchu - Essen und Getränke
​Hiram-Bingham-Luxuszug nach Machu Picchu (Foto: Peru Rail)

 

Der letzte Wagen am Hiram-Bingham-Luxuszug ist als Barwagen ausgestattet.

Hiram Bingham Luxuszug nach Machu Picchu - Live Musik
Hiram-Bingham-Luxuszug nach Machu Picchu (Foto: Peru Rail)

Hier geniessen Reisende neben einem Pisco Sour auch mal Live-Musik aus den Anden.

 

VISTADOME - 1. Klasse mit Peru Rail

Bahnfahrt nach Machu Picchu - Vistadome 1. Klasse von PeruRail
Vistadome – 1. Klasse mit Peru Rail (Foto: Peru Rail)

Die erste Klasse der Peru Rail nennt sich Vistadome. Je nach Jahreszeit gibt es verschiedene Abfahrtszeiten ab Poroy und Ollantaytambo. Für die Rückfahrt von Machu Picchu gibt es jeweils ab Mittag die erste Abfahrt, morgens gibt es keine Fahrten in dieser Kategorie weder von noch nach Machu Picchu.

 

Bahnfahrt nach Machu Picchu - Vistadome 1. Klasse von PeruRail
Vistadome – 1. Klasse mit Peru Rail (Foto: Peru Rail)

Die Wagen der Vistadome sind alle mit Panoramafenstern, komfortablen Sitzen und einem Tisch ausgestattet.

 

Bahnfahrt nach Machu Picchu - Vistadome 1. Klasse von PeruRail
Vistadome – 1. Klasse mit Peru Rail (Foto: Peru Rail)

Unterwegs werden Getränke und eine kleine Zwischenverpflegung serviert. Dies ist im Ticketpreis inklusive. Ein tolle und von uns vielfach gewählte Option für eine Machu Picchu Reise.

 

Bahnfahrt nach Machu Picchu - Vistadome 1. Klasse von PeruRail
Vistadome – 1. Klasse mit Peru Rail (Foto: Peru Rail)

In der Klasse Vistadome der Peru Rail wird unterwegs zudem eine kleine Show vom Bahnpersonal aufgeführt.
 

EXPEDITION - 2. Klasse mit Peru Rail

Bahnfahrt nach Machu Picchu - Expedition 2. Klasse von Peru Rail.
Expedition - 2. Klasse mit Peru Rail (Foto: Peru Rail)

Die 2. Klasse der Bahngesellschaft Peru Rail trägt den Namen Expedition. Hier gibt es morgens, am späteren Nachmittag und abends Abfahrten von und nach Machu Picchu. Die Expeditions-Klasse fährt in der Trockenzeit bis nach Poroy, in der Regenzeit nur bis Ollantaytambo.

 

Bahnfahrt nach Machu Picchu - Expedition 2. Klasse von Peru Rail.
Expedition - 2. Klasse mit Peru Rail (Foto: Peru Rail)

In der Expeditions-Klasse müssen ab dem 15. Agust 2018 - bei Bedarf - Getränke und Snacks gekauft werden. Die Auswahl an solchen ist nicht sehr gross.

 

Bahnfahrt nach Machu Picchu - Expedition 2. Klasse von Peru Rail.
Expedition - 2. Klasse mit Peru Rail (Foto: Peru Rail)

Auch in der Expeditions-Klasse erwarten Sie komfortable Sitze und Panoramafenster. Tische sind nicht bei allen Sitzen vorhanden.
 

Inca Rail

Inca Rail ist kleiner als Peru Rail und bietet daher auch weniger Fahrten von und nach Machu Picchu an. Bei Inca Rail können wir Ihnen ebenfalls drei Kategorien offerieren: First Class, THE 360° und The Voyager.

Bahnfahrt nach Machu Picchu - Inca Rail
Inca Rail auf dem Weg nach Machu Picchu (Foto: Inca Rail)
 

FIRST CLASS - Luxus Klasse von Inca Rail

Bahnfahrt nach Machu Picchu - First Class von IncaRail
First Class mit Inca Rail (Foto: Inca Rail)

Mit der First Class der Inca Rail fahren Sie mittags nach Machu Picchu und abends zurück. Für grössere Gruppen kann ein ganzer Wagen auch zu anderen Zeiten für eine private Machu Picchu Reise gechartert werden, man muss jedoch lange im Voraus buchen.

 

Bahnfahrt nach Machu Picchu - First Class von IncaRail
First Class mit Inca Rail (Foto: Inca Rail)

Panoramafenster lassen den Blick auf den „Heiligen Fluss“ der Inkas, den Vilcanota, und auf die teilweise schneebedeckten Andengipfel schweifen. First Class ist nur auf der Strecke Ollantaytambo – Machu Picchu – Ollantaytambo verfügbar.

 

Bahnfahrt nach Machu Picchu - First Class von IncaRail
First Class mit Inca Rail (Foto: Inca Rail)

Unterwegs wird ein traditionelles Essen aus der Region serviert. Dazu gibt es Weine aus Peru und natürlich einen Pisco Sour - dieser darf auf einer Machu Picchu Reise natürlich nie fehlen.

 

Bahnfahrt nach Machu Picchu - First Class von IncaRail
First Class mit Inca Rail (Foto: Inca Rail)

Fazit: eine sehr stilvolle Bahnfahrt für eine Machu Picchu Reise.

 

THE 360° - 1. Klasse der Inca Rail

Bahnfahrt nach Machu Picchu - The 360 von Inca Rail
THE 360° mit Inca Rail (Foto: Inca Rail)

 

THE 360° ist die 1. Klasse der Inca Rail. Dieser Zug fährt am frühen Morgen und abends von und bis nach Poroy bei Cusco. Tagsüber fährt er nur auf der Strecke Ollantaytambo – Machu Picchu – Ollantaytambo.

Bahnfahrt nach Machu Picchu - The 360 von Inca Rail
THE 360° mit Inca Rail (Foto: Inca Rail)

 

Ab Mai 2018 gibt es in diesem Zug ein spezielles "InTrain entertainment system".

Bahnfahrt nach Machu Picchu - The 360 von Inca Rail
THE 360° von Inca Rail (Foto: Inca Rail)

 

Grosse Panoramafenster, komfortable Sitze und ein warmer Imbiss mit einem Getränk sind hier für alle Reisenden inklusive.
 

THE VOYAGER -  2. Klasse von Inca Rail

Bahnfahrt nach Machu Picchu - The Voyager von Inca Rail
The Voyager mit Inca Rail (Foto: Inca Rail)

 

Die 2. Klasse der Inca Rail nennt sich The Voyager. Auch hier haben Sie Panoramafenster und je einen Tisch zwischen den Sitzabteilen. The Voyager ist nur auf der Strecke Ollantaytambo – Machu Picchu – Ollantaytambo verfügbar.

Bahnfahrt nach Machu Picchu - The Voyager von Inca Rail
The Voyager mit Inca Rail (Foto: Inca Rail)

 

Unterwegs serviert das Bahnpersonal einen Imbiss und ein warmes Getränk.

Bahnfahrt nach Machu Picchu - The Voyager von Inca Rail
The Voyager mit Inca Rail (Foto: Inca Rail)

Snack im The Voyager auf der Reise nach Machu Picchu.

 

12. Zu welcher Tageszeit gibt es am wenigsten Besucher in Machu Picchu?

Da Machu Picchu eine sehr grosse Anlage ist, verteilen sich die Besucher recht gut. Das Problem ist der Bus von Aguas Calientes hoch nach Machu Picchu und dann der Zugang, bis man in den Ruinen von Machu Picchu ist. Hier gibt es zu den Stosszeiten teilweise lange Wartezeiten. So gut wie alle Besucher, die in Aguas Calientes übernachtet haben, wollen den Sonnenaufgang, der ohne zu übertreiben bei schönem Wetter wirklich sehr schön ist sehen. Somit gibt es morgens früh schon vor 5:00 Uhr sehr viele Besucher, die für einen der ersten Busse, die ab 5:30 Uhr (Änderungen der Uhrzeiten vorbehalten) fahren, in Aguas Calientes anstehen. Danach kommen im Verlauf des Vormittags bis gegen Mittag die verschiedenen Züge aus Cusco (Poroy) und Ollantaytambo nach Aguas Calientes. Zu dieser Zeit gibt es unten in Aguas Calientes und oben am Eingang nach Machu Picchu nochmals Wartezeiten. Zusammengefasst gibt es somit morgens früh und gegen Mittag die meisten Besucher und somit die längsten Wartezeiten, um in die Ruinenanlage zu kommen. Zu welcher Tageszeit gibt es nun am wenigsten Besucher und damit auch die kürzeste Wartezeit, um nach Machu Picchu zu kommen?

  1. Früh morgens, wenn alle zum Sonnenaufgang schon in Machu Picchu sind. Wer einen Eintritt um 7:00 oder 8:00 Uhr kauft, muss sicherlich viel kürzer anstehen als eine Stunde früher um 06:00 Uhr. Den Sonnenaufgang erlebt man dann aber nicht mehr.
  2. Nach dem Mittag, wenn all diejenigen, die Machu Picchu am Nachmittag besuchen, in den Ruinen sind, wird es ebenfalls ruhiger, und die Wartezeiten werden kürzer.
     
  3. Um 14:00 Uhr bis zur Schliessung der Ruinen um 17:30 Uhr halten sich in der Regel am wenigsten Besucher in den Ruinen von Machu Picchu auf.

Wie sich die neuen Besucherzeiten für Machu Picchu, die ab Januar 2019 gültig sind, auswirken auf den Besucheransturm muss sich jedoch erst noch zeigen.

 

Zu welcher Jahreszeit gibt es am wenigsten Besucher?

Am wenigsten Besucher gibt es in Machu Picchu in den Monaten März, April und Mai. Ausnehme ist die Osterwoche die in Peru mit Feiertagen begangen wird, viele Peruaner reisen über Ostern nach Cusco und Machu Picchu. Der Ostermontag ist in Peru jedoch kein Feiertag. Im November sind ebenfalls weniger Touristen unterwegs, der November ist jedoch der Monat wo in Peru Schulreisen durchgeführt werden - viele Schulkinder fahren einmal mit der Schule nach Machu Picchu. In den ersten drei Wochen im Dezember bis vor Weihnachten ist nochmals ein Zeitfenster wo Machu Picchu weniger stark besucht wird. Im Dezember beginnt dann aber die Regenzeit, wer etwas mehr Zeit hat um Machu Picchu zweimal an zwei Tagen zu besuchen, der kann durchaus auch den Dezember für eine Reise nach Machu Picchu in Betracht ziehen - mit etwas Regen muss dann aber schon gerechnet werden.

 

13. Ticket-Kontrollen, was unsere Kunden berichten

Aktualisierung folgt, sowie wir genügend Rückmeldungen haben rund um die neuen Besucherzeiten, die ab 1. Januar 2019 gelten. 

Gemäss Auskunft unserer Kunden kann aktuell, wie von Markus Mathys vermutet, (Stand Mai 2018) nicht kontrolliert werden ob Besucher die am Morgen Eintritt haben die Ruinen von Machu Picchu um 12:00 Uhr verlassen haben. Die Besucher mit einem Ticket für den Nachmittag werden wie verschiedentlich berichtet schon ab 11:00 Uhr nach Machu Picchu gelassen. Wichtig, diese Informationen sind von den Behörden so nicht bestätigt und können sich jederzeit ändern.

 

  • Die Informationen hier sind grösstenteils persönliche Erfahrungen von Markus Mathys, Irrtümer und Änderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten! Machu Picchu und Cusco sind nach wie vor eine Reise wert, auch wenn man hier nicht alleine reisen wird.

Liebe Reiseinteressierte,

wenn Ihnen meine Reisetipps und Empfehlungen hier geholfen haben, würde ich mich freuen wenn Sie meine Reisen weiterempfehlen würden. Ebenso würde ich mich über einen Kommentar auf unserer Facebook-Seite freuen. Für eine unverbindliche Reiseberatung und Offertenstellung dürfen Sie sich gerne bei mir melden.
 

Immer schönes Wetter und allzeit gute Reise wünscht,
Ihr Südamerika-Liebhaber Markus Mathys


Beste Reisezeiten für weitere Regionen in Südamerika

Beste Reisezeit für den Amazonas von Peru, Bolivien und Ecuador
Beste Reisezeit für den Amazonas von Peru, Bolivien und Ecuador

Beste Reisezeit Nordperu
Beste Reisezeit für die Anden von Nordperu

Beste Reisezeit für den Salzsee Salar de Uyuni in Bolivien
Beste Reisezeit für den Salzsee Salar de Uyuni in Bolivien

Beste Reisezeit für Nazca, Ballestas Inseln, Mancora und Zorritos
Beste Reisezeit für Nazca, Ballestas Inseln, Mancora und Zorritos

Beste Reisezeit für den Titicaca See und das Altiplano in Peru
Beste Reisezeit für den Titicaca See und das Altiplano in Peru

Beste Reisezeit für Ecuador und Galapagos Inseln
Beste Reisezeit für Ecuador und die Galapagos Inseln

Beste Reisezeit für die Atacama Wueste in Nordchile
Beste Reisezeit für die Atacama Wüste in Nordchile

Beste Reisezeit für die Osterinsel in Chile
Beste Reisezeit für die Osterinsel