Urwaldtrekking Pacaya Samiria


Mit Zelt und Kanu in den Pacaya Samiria NP - 4 oder 5 Tage


Ein Trekking in einem der abgelegensten Regenwälder von Südamerika. Erleben Sie die Natur im Schwemmland des Pacaya Samiria Nationalparks an der Quelle des Amazonas mit Zelt und Kanu. Wo der Amazonas beginnt, beginnt das Abenteuer.

Persönliche Einschätzung

Der Nationalpark Pacaya Samiria an der Quelle des Amazonas gilt als ein Gebiet, das schwierig zu bereisen ist und daher vom Tourismus bis heute nur sehr wenig berücksichtig wird. Jeder, der dieses Trekking bucht, muss wissen, dass er sich auf ein Abenteuer einlässt. Es handelt sich um eines der biologisch vielfältigsten Gebiete der Welt; dies bedeutet unter anderem aber auch, dass sehr viele Mücken und Insekten warten. Der Komfort im Zelt ist eingeschränkt, man wäscht sich im Fluss, und fürs Klo sucht man sich einen Baum. Durch genau diese Umstände aber bekommt man ein authentisches Reiseerlebnis. Trotz allem versuchen wir Ihnen für die Region einen guten Service zu bieten, was das Essen, die Ausrüstung, die Begleitmannschaft und natürlich den Reiseleiter betrifft. Hier ist aber ganz klar etwas Abenteuer inklusive.

Touren in den Regenwald

Wenn Sie mehr Zeit haben und noch tiefer in den Regenwald des Amazonas eintauchen möchten, so können wir Ihnen bis zu zweiwöchige Touren bzw. Expeditionen organisieren. Lassen Sie sich von Markus Mathys individuell beraten und informieren.

Beste Reisezeit für dieses Trekking im Amazonas

Von November bis Februar ist Regenzeit in der Region. Daher empfiehlt es sich, die Reise von März bis Oktober anzutreten.

Karte Reisen Pacaya Samiria Nationalpark

 

TAG
1

Pacaya-Samiria-Trekking / Tag 1

Lima – Iquitos – Nauta – Pacaya-Samiria
Das Trekking beginnt mit der Abholung durch den Reiseleiter am Flughafen oder von einem Hotel in Iquitos. Zuerst geht es auf eine kurze Erkundung der Stadt Iquitos, dabei besuchen Sie die wichtigsten Plätze und Gebäude dieser interessanten Stadt am Amazonas. Danach begeben Sie sich ins Büro des Reiseveranstalters in Iquitos, hier können Sie mitunter das Gepäck, das Sie nicht mit aufs Trekking in den Wald nehmen möchten, sicher deponieren. Zudem werden Sie mit Gummistiefeln ausgerüstet. Danach geht's von Iquitos auf einer asphaltierten Strasse bis nach Nauta. Für die gut 100 km lange Fahrt im privaten Fahrzeug werden etwa zwei Stunden benötigt. Angekommen in Nauta, besuchen Sie auch diesen Ort zusammen mit dem Reiseleiter. Nach einem Mittagessen besteigen Sie das motorisierte Kanu, mit dem es auf dem Fluss Marañón in Richtung Pacaya-Samiria Nationalpark geht. Der Marañón ist der Fluss, der zusammen mit dem Fluss Ucayali unweit von Nauta den Amazonas bildet. Die Fahrt gegen die Strömung dauert gute zwei Stunden bis zum Park. Unterwegs geniessen Sie die herrliche Landschaft rund um den Fluss, mit etwas Glück sind schon hier die ersten Flussdelfine des Amazonas zu beobachten. Nach einer weiteren Stunde im Kanu, nun schon im Nationalpark Pacaya-Samiria, wird das kleine Urwalddorf Arequipa erreicht, und in der Nähe des Dorfes wird das erste Zeltlager aufgeschlagen. Während Sie mit dem Reiseleiter die Umgebung erkunden, wird die Mannschaft das Lager errichten und der Koch sich ums Abendessen kümmern. Nach dem Abendessen wird Sie der Reiseleiter über das Programm des nächsten Tages informieren.

Zelt:
Pacaya Samiria Trekking
Ort:
Pacaya Samiria
Zimmer:
Zelt
Buchungsstatuts:
-- / WL / OK
TAG
2

Pacaya-Samiria-Trekking / Tag 2

Die beste Zeit für die Vogel- und Tierbeobachtung ist bekanntlich frühmorgens bei oder kurz vor Sonnenaufgang. Danach wird vom Koch das Frühstück serviert. Auf dem Fluss Yanayacu-Pucate, der bekannt ist für seinen grossen Artenreichtum, geht es bis zum Altarm Shansho Cocha, der nach etwa zwei Stunden erreicht wird. Unterwegs sind die ersten Bäume der Ceiba-Art bzw. Kapokbäume (Urwaldriesen) zu bewundern. Weiter ist eine Vielzahl von Vögeln zu beobachten. Nach dem Mittagessen im Lager geht es am Nachmittag quer durch den Wald auf die Suche nach Affen und weiteren Tieren. Je nach Wetter und Mückenandrang wird das Essen in einem mit Moskitonetzen geschützten Zelt serviert.

Zelt:
Pacaya Samiria Trekking
Ort:
Pacaya Samiria
Zimmer:
Zelt
Buchungsstatuts:
-- / WL / OK
TAG
3

Pacaya-Samiria-Trekking / Tag 3

Nach dem Frühstück geht es weiter zu einem vor gut 100 Jahren von Japanern erbauten Haus. Ihr Reiseleiter wird Ihnen sicherlich die interessante Geschichte rund um das einzige gemauerte Haus im gesamten Pacaya-Samiria Nationalpark erzählen. In dieser Region haben Sie die Möglichkeit, sich als Fischer zu betätigen. Falls Sie erfolgreich sind, so wird der Koch Ihnen den Fang gerne auf dem Feuer grillen. Am Nachmittag geht es je nach Wasserstand zu Fuss oder im Kanu zu einem weiteren Altarm. Altarme sind vom Fluss abgeschnittene Flussschlaufen, die zu Lagunen ohne Abfluss verkommen sind. Viele Tier- und Pflanzenarten haben sich diesen besonderen Ökosystemen angepasst. Anschliessend geht es zurück ins Camp zum Abendessen. Interessant ist ebenfalls ein Ausflug in der Nacht zu Fuss oder im Kanu, bei Interesse fragen Sie Ihren Reiseleiter danach.

Zelt:
Pacaya Samiria Trekking
Ort:
Pacaya Samiria
Zimmer:
Zelt
Buchungsstatuts:
-- / WL / OK
TAG
4

Pacaya-Samiria-Trekking / Tag 4

Nach dem Frühstück wird das Lager abgebrochen und alles ins Kanu verladen. Nach gut zwei Stunden flussaufwärts auf dem Río Yanayacu wird der Ort Sacarita de Yarina erreicht, das Lager wird hier neu aufgeschlagen. Diese Region ist bekannt für die vielen Amazonas-Flussdelfine; Sie haben sicherlich die Möglichkeit, die neugierigen Tiere so gut es geht im trüben Wasser zu beobachten. Nach dem Mittagessen und einer kleinen Siesta geht es auf eine weitere Erkundung in den Wald. Ein weiteres Mal halten Sie Ausschau nach Affen und anderen Tieren, die hier heimisch sind. Wenn das Wetter mitspielt, begeben Sie sich am Nachmittag zu einem Aussichtspunkt, um den Sonnenuntergang über dem Regenwald des Pacaya-Samiria erleben zu dürfen. Das Abendessen wartet anschliessend wieder im Lager, danach gibt es das tägliche Briefing über den genauen Ablauf des nächsten Reisetages.

Zelt:
Pacaya Samiria Trekking
Ort:
Pacaya Samiria
Zimmer:
Standard
Buchungsstatuts:
-- / WL / OK
TAG
5

Pacaya-Samiria-Trekking / Tag 5

Pacaya Samiria – Nauta – Iquitos
Nach dem Frühstück beginnt die Mannschaft, die Zelte und alles weitere abzubauen und im Kanu zu verstauen. Sie haben während dieser Zeit nochmals die Möglichkeit für letzte Erkundungen im Pacaya Samiria Nationalpark. Danach geht es im Kanu auf die Rückfahrt flussabwärts nach Nauta. Auf der Strasse geht es anschliessend im privaten Fahrzeug zurück nach Iquitos ins Büro des Reiseveranstalters. Hier haben Sie die Möglichkeit, sich umzuziehen und bei Bedarf zu duschen. Anschliessend werden Sie vom Fahrer zum Flughafen oder zu einem Hotel gefahren und dann vom Reiseleiter verabschiedet.

Alle Preise pro Person im Doppelzelt für Reisen im 2017:

5 Tagestour:

Bei 2 Personen USD 935
Bei 3 Personen USD 795
Bei 4 Personen USD 695
Bei 5+ Personen USD 575

4 Tagestour:

Bei 2 Personen USD 785
Bei 3 Personen USD 6450
Bei 4 Personen USD 585
Bei 5+ Personen USD 540
(4) (5) (4)

Auf Ihrer Reise ist folgendes inklusive:

  • Ein Reiseleiter englisch und spanisch sprechend aus Iquitos
  • Ein Reisebegleiter aus einem der lokalen Dörfer im Park des Pacaya Samiria
  • Begleitmanschaft mit Koch und Bootsführer
  • Erwähnte Malzeiten (Ohne Süssgetränke und Bier)
  • Unterkunft im Doppelzelt
  • Zelt und Schlafmatten
  • Eintritt Pacaya Samiria Nationalpark

Auf Ihrer Reise ist folgendes NICHT inklusive:

  • Flug von und bis Lima
  • Persönliche Trekking Ausrüstung
  • Persönliche Reiseversicherungen
  • Trinkgelder
  • Kosten für eventuelle Programmänderungen infolge von Streiks, Naturkatastrophen oder anderem
  • Extras und persönliche Ausgaben